Museumsführung im Dresdner Zwinger: Gemäldegalerie Alte Meister

Museumsführung im Dresdner Residenzschloss: Schlossführung

Bei einer zweistündigen Schlossführung erfahren Sie viel Wissenswertes über die Geschichte, Architektur, den Wiederaufbau und die jetzige Nutzung des Dresdner Residenzschlosses. Sie besichtigen den kleinen und den großen Schlosshof, schreiten die "Englische Treppe" hinauf zur "Fürstengalerie" und erhalten einen Überblick zum sächsischen Herrscherhaus.

Zuerst werden Sie einzelne Kunstwerke im "Neuen Grünen Gewölbe" wie z. B. die Kugellaufuhr von Hans Schlottheim, den Kirschkern, den Hofstaat zu Dehli vom Juwelier Johann Melchior Dinglinger oder den geschliffenen Grünen Diamanten näher kennen lernen.

Im 2. Obergeschoss können Sie in den Dauerausstellungen der Rüstkammer die "Türckische Cammer" mit dem neu restaurierten Tafelzelt von 1730, den "Riesensaal" mit den verschiedenen Turnierarten, die Ausstellung "Auf dem Weg zur Kurfüstenmacht" mit den Kurschwertern, die "Kurfürstlichen Garderobe" mit Prunkkleidern aus dem 16. Jahrhundert sowie die Ausstellung "Weltsicht und Wissen um 1600" mit diversen Kunstwerken des Kurfürsten August bewundern.

Das Museum ist täglich außer dienstags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Das "Hausticket Schloss" (Neues Günes Gewölbe, Türckische Cammer, Riesensaal, Weltsicht und Wissen um 1600, Kupferstichkabinett und laufende Sonderaustellungen) kostet 12,00 € pro Person, für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ist der Eintritt frei.

Dauer: 2 Stunden


englische Treppe

Schloss

Schloss

Schloss




Fotos: Heike Stier, Pavla Kopecká, Steffi Uhlig




Hausmannsturm

Der Hausmannsturm ist der älteste heute noch existierende Teil des Dresdner Schlosses und wurde um 1400 in seinen unteren Teilen begonnen. Angelegt wurde der Turm vor allem zur Sicherung des früheren Elbweges.

Der Turm ist mit seinen 100 Metern Höhe eines der markantesten Bauwerke Dresdens und ein beliebter Aussichtspunkt. Der Turm ist über den großen Schlosshof  für Besucher zugänglich. Die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von etwa 40 Metern, die man über den Wendelstein erreicht und von dort einen wunderschönen Blick auf Dresden genießen kann.

Außer dienstags ist der Hausmannsturm von April bis Ende Oktober täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Eintrittspreis normal: 5,00 Euro

Eintrittspreis ermäßigt: 4,00 Euro

Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren: frei

Gruppen ab 10 Personen, pro Person: 4,50 Euro



Foto: Heike Stier




Museumsführung im Dresdner Residenzschloss: Münzkabinett

Das Museum ist vorübergehend aus technischen Gründen nicht zu besichtigen.

Anfang des 16. Jahrhunderts legte der sächsische Herzog Georg der Bärtige den Grundstock für das heutige Münzkabinett.

Die Sammlung gehört damit zu den ältesten ihrer Art in Deutschland.

Das weite Spektrum des Münzkabinetts reicht von der Antike bis zur Gegenwart. Sächsische Münzen und Medaillen repräsentieren wichtige Epochen der sächsischen Landesgeschichte.

Jede Münze, jede Medaille ist mit einem Stück Welt- und Kulturgeschichte verknüpft und damit wertvoller Zeuge eines historischen Datums.

In den einst fürstlichen Wohnräumen werden rund 3 300 Exponate gezeigt: Zahlungsmittel und Medaillen aus verschiedenen Ländern.

Dauer: 1 Stunde


Foto: Steffi Uhlig




Museumsführung im Dresdner Residenzschloss: Weltsicht und Wissen um 1600

In den einstigen Wohnräumen der Kurfürsten eröffnete 2016 im 1. Obergeschoss des Georgenbaus im Dresdner Residenzschloss die neue Dauerausstellung "Weltsicht und Wissen um 1600".

Auf einer Ausstellungsfläche von etwa 600 Quadratmeter werden in sieben Sälen verschiedene Sammlungsstücke und Kunstwerke der Spätrenaissance aus der Dresdner Kunstkammer vorgestellt, welche vom sächsischen Kurfürsten August (1526 -1586) sowie seinen Nachfahren zusammengetragen wurden.

Sie veranschaulichen die Vielfalt, ohne eine Rekonstruktion der kurfürstlich-sächsischen Kunstkammer anzustreben.

Das Museum ist täglich außer dienstags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Das "Hausticket Schloss" (Neues Günes Gewölbe, Türckische Cammer, Riesensaal, Kupferstich Kabinett und laufende Sonderaustellungen) kostet 12,00 € pro Person, 9,00 € ermäßigt bzw. für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ist der Eintritt frei.

Dauer: 1 Stunde






Foto: Steffi Uhlig





KontaktImpressum | Preise | Sprachen:  Deutsch | TschechischSlowakisch | Ungarisch